DIE ROUTE – Asien auf eigene Faust, oder: Der Tragödie zweiter Teil

Nach der Reise ist vor der Reise. Nach 4 Monaten in Fern- und Südostasien wird es nun an der Zeit für eine Strecke mit mehr Brusthaar. Dem „einfachen“ Asien auf eigene Faust, das mich teils begeistern konnte (Japan, Philippinen), mir aber auch teils zu touristisch war, folgt nun der Tragödie 2. Teil, ein doch anspruchsvollerer Text, von dem ich mir etwas mehr Gehalt verspreche, so ziemlich der „Rest“ von Asien.

Route

Diese Route ist das Resultat von zu viel Freizeit und ist dementsprechend sorgsam geplant. Da ich mich rasch langweile, habe ich unterschiedliche Kulturkreise nebeneinander gelegt, um für Abwechslung zu sorgen. Die meisten Länder besuche ich noch in der Schönwetterzeit, aber dort, wo es eine spürbare Hochsaison gibt, bereits abseits der Hauptstoßzeit (Ausnahme: der Norden Indiens über Neujahr). Ich habe die Strecke in 5 Abschnitte geteilt, die zum Teil thematisch abgeschlossen sind, zum Teil überhaupt nicht. Aber so ist es halt übersichtlicher. Ich habe zwar für die jeweiligen Länder/Regionen auch bereits eine ungefähre Route im Kopf, aber ich will hier keinen Landkarten-Overkill veranstalten, ich spare es mir für später auf.

Asien2

click = enlarge, click again = enlarge²

Abschnitt 1: Balkanroadtrip [34 Tage]

  • Start: 9. September in Skopje (Mazedonien).
  • Ziel: 12. Oktober in Athen (Griechenland).
  • Dazwischen: Mehr oder weniger abgehetztes Durchpflügen der Balkanhalbinsel.
  • Schwerpunkt: Keiner, da nicht genug Zeit bleibt, um einen zu bilden. ;) Aber wie schon ein älteres deutsches Ehepaar in den Cameron Highlands ungefragt festgestellt hat: „Tiefenanalyse ist nicht Ihr Ding, nee?“ Es wird also schon so passen.

Abschnitt 2: Über den Kaukasus nach Persien [33 Tage]

  • Start: 13. Oktober in Tiflis (Georgien).
  • Ziel: 15. November in Shiraz (Iran) bzw. eigentlich in Sharjah (VAE).
  • Dazwischen: Über Armenien auf dem Landweg zu den Höhepunkten des Iran. Auf den Iran freue ich mich ganz besonders.
  • Schwerpunkt: Iran mit rund 3 Wochen, da gibt es so viel zu sehen; je nach Wetterlage im Kaukasus vielleicht sogar etwas mehr.

Abschnitt 3: Der indische Subkontinent [80 Tage]

  • Start: 17. November in Kathmandu (Nepal).
  • Ziel: 04. Februar in Colombo (Sri Lanka).
  • Dazwischen: Wird es wohl sehr anstrengend werden. Trekking in Nepal (und das in meinem Zustand), ein untouristisches Bangladesh, wo der Besucher eigentlich die Sehenswürdigkeit ist, das berüchtigte nervtötende Indien. Sri Lanka, um sich zu erholen.
  • Schwerpunkt: Indien mit rund 5 Wochen, evtl. viel weniger, wenn es mich zu sehr nervt.

Abschnitt 4: Myanmar und China [57 Tage]

  • Start: 07. Februar in Yangon (Myanmar).
  • Ziel: 01. April in Kunming (China).
  • Dazwischen: 3 Wochen Myanmar, Visa-Stopp in Hong Kong, 30 Tage in China. Das chinesische Neujahr kommt dieses Jahr reichlich spät, ab März sollte der Spuk aber vorbei sein. Die letzte Woche in Myanmar werde ich dementsprechend außerhalb der Bustouristen-Zentren planen. Myanmar wird relaxt, China (nachtzug-)intensiv, ich habe mir nämlich zu viel vorgenommen.
  • Schwerpunkt: Zeitlich betrachtet China, aber auf Myanmar freue ich mich fast schon mehr (und auf China freue ich mich schon so sehr).

Abschnitt 5: Indonesien und Äthiopien [53 Tage]

  • Start: 02. April in Makassar (Indonesien).
  • Ziel: 24. Mai in Addis Abeba (Äthiopien).
  • Dazwischen: Ich plane mit 30 Tagen Indonesien von Sulawesi bis Yogyakarta, was ohne viel Stress funktionieren müsste, wenn mir Bali so gut gefällt, wie ich glaube (nämlich wenig). Danach 3 Wochen Äthiopien, was knapp wird, aber da muss man durch. Ich hoffe jedenfalls, dass das Land die Gelbfieberimpfung wert sein wird. Evtl. lege ich mir die Flüge so, dass ich ein paar längere Layover in Brunei, Doha, Bahrain schaffe, sollte ich zu dem Zeitpunkt noch überhaupt neugierig sein, was ich hoffe, denn es würde sich anbieten.
  • Schwerpunkt: Vor allem die Natur beider Länder. (Und Flugmeilen.)

Es ist also viel zu tun. Die ersten Ostkarten müssten ab ca. Mitte September reinflattern. Wer Interesse an meinem Planbudget für die Reise hegt, der darf hier weiterlesen.

1.351 Comments Add Yours